Mitarbeiterinterview

Lies' Marios Geschichte und seine Meinung über das Arbeiten bei elektrocom


Image

MARIOS STECKBRIEF

Vorarbeiter im Team Elektrotechnik in Dahme/Mark +++ Ist gelernter Elektrotechniker +++ Begann 2020 seine Anstellung bei elektrocom +++ War vorher 20 Jahre in der Starkstrom- und Telekommunikationstechnik tätig +++ War bereits als Bauleiter aktiv +++


Hey Mario! Du hast im letzten Jahr deine Arbeit bei elektrocom aufgenommen. Wie kam es zu deiner Entscheidung, hier bei elektrocom zu arbeiten?

"Nachdem ich 20 Jahre meine ursprünglich erlernte Branche verlassen und lange als Bauleiter gearbeitet habe, als welcher ich viel Freude, aber auch viel Stress und Sehnsucht nach einer familiären Atmosphäre erfahren habe, entschied ich mich dazu, wieder zurück zu meiner Berufung zu gehen. Durch Mundpropaganda bin ich dann auf Elektrocom aufmerksam geworden. Da stellte schnell eine Bodenständigkeit und Nahbarkeit im Team fest. "

 

Woran machst du diese „richtige Entscheidung“ heute fest?

 

"Bei Elektrocom wird sowohl die fachliche Kompetenz als auch die Erfahrung und die persönliche Meinung geschätzt und berücksichtigt. Auf der menschlichen Ebene ist ein starkes Teamgefühl zu erkennen. Man unterstützt sich gegenseitig und lebt damit das komplette Gegenteil von der Anonymität im Großbetrieb. Aus diesem Grund konnte ich mich sehr schnell mit dem Unternehmen identifizieren. Neben der erwarteten Leistung steht hier einfach der Mensch im Vordergrund."

 

Was macht für Dich den Reiz bei elektrocom aus?

 

"Die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln und sich eigenständig zu organisieren. Ich kann mir meine Arbeitszeiten selbst einteilen und werde von niemandem unter Druck gesetzt. Hier ist es wichtig, dass nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität meiner Arbeit stimmt. So entsteht ein sehr kompetentes und entspanntes Umfeld.

Da es ein Unternehmen mit familiärem Flair ist, wird auf die zwischenmenschlichen Beziehungen Wert gelegt. So steht der kleine Plausch am Morgen sowie die gemeinsame Kaffeepause quasi täglich auf dem Programm."

 

Welchen Tipp hast Du als erfahrener Elektro-Meister für die jüngere Generation, die sich gerade noch orientiert?

",Schämt' euch nicht für das was ihr tut! Scheut euch auch nicht, euch schmutzig zu machen. Der Handwerkerberuf wird immer von großer Bedeutung sein. Wichtig ist, dass man sich nicht nur auf das große Geld fokussiert, sondern auf das, woran man wirklich interessiert ist und was einem Spaß macht. Dann entwickelt euch von dort weiter. Das klappt mit einem umfangreichen Tätigkeitsfeld wie diese Firma es hat und dem Gefühl gut aufgehoben zu sein, echt gut. "


Werde Teil ein von elektrocom.

Ein felsenfestes Team, spannende Einsatzgebiete und jede Menge Abwechslung: Entdecke deinen Job auf unserer Karriereseite.
Image

Noch Fragen?


Für Rückfragen und zur Kontaktaufnahme steht dir Herr Schulz gern zur Verfügung.


Telefon: 030 322 95 21 922
Email: bewerbung@elektrocom.de