„Effizient und unbürokratisch.“ – PICKENS Geschäftsführer G. Köhnk im Interview über die Leistungen elektrocoms

In by elektro-admin

  • Slider

  • Placeholder

Pickens ist ein familiär inspirierter SelfStorage Anbieter. Schon Gründer-Urgroßvater Samuel Pickens verschrieb seine Arbeit der trockenen, sauberen Lagerung des Hab und Guts von Goldsammlern in San Francisco während des 19. Jahrhunderts. Heute ermöglicht PICKENS Selfstorage die kompromissfreie Lagerung von Wertgegenständen für die städtische Bevölkerung in Berlin und Hamburg an zahlreichen Standorten. 

In einem Interview fasst Geschäftsführer G. Köhnk seine Erfahrungen mit elektrocom zusammen.

Was fällt Ihnen als erstes ein, wenn Sie an die Firma elektrocom denken?

Zuverlässigkeit! Unsere gesamte Sicherheitstechnik, ist an allen Standorten in Berlin von elektrocom installiert worden. Auch ist elektrocom für die entsprechende Wartung zuständig. Im ärgerlichen Falle eines Ausfalls sind besonders eine schnelle Reaktionszeiten und kompetente Problemlösungen wichtig. Und das haben wir in den letzten zehn Jahren wirklich immer von elektrocom bekommen.

 

Seit zehn Jahren sind Sie bereits Kunde bei elektrocom?

Ja. Wir haben diesen Standort 2009 eröffnet, das war in der ersten Juniwoche, also genau vor zehn Jahren. Und alles was hier an Schwachstromtechnik installiert ist, wurde von der elektrocom installiert. Dazu zählen umfangreiche Zutrittskontrollsysteme, Brandmeldeanlagen, Sicherheitsbeleuchtung – alles das, was man so braucht. Elektrocom hat diese Techniken in allen Standorten, mit großer Zuverlässigkeit verbaut.

 

Was war das Hauptproblem, das Sie im Elektronikbereich lösen wollten?

Da wir neu gebaut haben, war das die Inbetriebnahme. Genauer gesagt, dass jemand Brandmeldeanlagen so installiert, dass diese von einem Prüfer abgenommen werden. Und bei all solchen Sachen Termingerecht zu arbeiten. Also das war, wie es in jedem Neubauvorhaben ist: Sie bestellen etwas aber ob Sie es auch kriegen ist lediglich die Hoffnung. Hier wurde diese Hoffnung definitiv erfüllt.

 

Wie würden Sie die Arbeitsweise der Mitarbeiter oder auch der gesamten Firma beschreiben, wenn Sie daran zurück denken?

Effizient und unbürokratisch. Elektrocom war damals noch ein sehr kleines Unternehmen, das hat sich geändert.

 

Sie meinen, die Arbeitsweise?

Nein, eigentlich nicht. Die Unternehmensgröße hat sich verändert. Und die Technik. Die Systeme sind komplizierter geworden aber elektrocom war immer auf dem Stand der Technik. Damals, am Anfang, war noch nicht alles IP-basiert, das haben wir dann nach und nach umgestellt. Als es das noch nicht gab, konnte man damit schließlich auch noch nicht fit. Und auch da wird es, wie in jeder Firma, bessere und schlechtere Mitarbeiter geben. Aber wir haben hier speziell einen, der sich hier seit Jahren um all die Dinge die die Zutrittskontrolle und Einbruchmeldeanlage betreffen kümmert. Der Herr Hamberger ist für mich somit sozusagen das Gesicht elektrocoms, hier vor Ort. Ich selbst bin die meiste Zeit in Hamburg und nur einmal die Woche in Berlin. Natürlich freue ich mich im Endeffekt am meisten „niemanden“ von elektrocom zu sehen, da das heißt, dass alles funktioniert. Aber wenn doch jemand da ist, dann freue ich mich sehr über den Herrn Hamberger, da dieser nach meinem Eindruck immer gut gelaunt und sehr kompetent ist. Darüber hinaus schafft er es die Probleme immer schnell zu beheben.

Ansprechpartner:

Heiko Hamberger
ABT.LEITER SICHERHEITSTECHNIK

heiko.hamberger@elektrocom.de

+49 (0) 3328 310 10


Website besuchen

pickens selfstorage referenz elektrocom